Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

DER Kultur-Podcast aus Wien Rudolfsheim-Fünfhaus

Rudolfsheim-Fünfhaus hat seinen eigenen Podcast!

Im Fokus sind interessante Menschen & Themen aus Vergangenheit und Gegenwart des 15. Wiener Gemeindebezirks. Betrieben wird "Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten" von der ehrenamtlichen Leiterin des Bezirksmuseums Rudolfsheim-Fünfhaus, Brigitte Neichl. Mehr Infos unter www.museum15.at

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Intro

00:00:36: Hallo und herzlich willkommen zur 23. Folge von Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten. Mein Name ist Brigitte Neichl. Schön, dass Sie wieder eingeschaltet haben und bei dieser Episode dabei sind.

00:00:51: Dieser Podcast wird Ihnen präsentiert vom Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus, dem Veranstaltungs-Museum im Herzen des 15. Bezirks.

00:01:02: Das Museum bietet Ausstellungen, Veranstaltungen und Events für Erwachsene und Kinder und diesen Podcast.

00:01:10: Mehr dazu finden Sie auf www.museum15.at

00:01:16: Letztes Mal konnten Sie ja erstmals Maurizio Giorgi als Hauptmoderator erleben.

00:01:22: Was ist damit auf sich hatte, können Sie in Folge 22 nachhören.

00:01:28: Ich finde, er hat es sehr gut gemacht und für mich war es eine ganz neue Erfahrung statt Moderatorin Interviewgast zu sein.

00:01:37: Danke nochmal, Maurizio und schön, dass Du heute wieder dabei bist! Ja, hallo Brigitte! Die letzte Folge hat ja sehr viel Spaß gemacht und bei uns ist ja immer was los und es wird nie fad.

00:01:50: Und unsere Grätzelkorrespondentin Karin Elise Sturm ist ja auch wieder mit an Bord. Ja, Karin ist auch wieder dabei. Sie meldet sich im zweiten Teil mit ihrem Grätzelneuigkeiten.

00:02:02: Wie sieht es denn derzeit mit dem Museum aus, Brigitte? Na ja, im Juli und August sind ja traditionell alle Bezirksmuseen auf Sommerpause.

00:02:11: Ab September hoffen wir wieder öffnen und auch unsere Veranstaltungen durchführen zu können.

00:02:17: Ja, wir hatten ja immer zwei Events im Sommer: die Kleidertausch-Party im Juli und die Kinder-Festwoche im August. Was ist denn damit?

00:02:27: Ja stimmt, das muss heuer im Corona-Jahr leider ausfallen. Sehr schade, aber Sicherheit geht eben vor.

00:02:35: Brigitte, heute geht es ja um Dein Projekt mit einer Klasse der Volksschule am Friedrichsplatz. Das lief seit Jänner 2020.

00:02:46: Auch dabei ist Corona ja ein wenig dazwischen gekommen. Ja, das stimmt. Das Projekt hieß "5 Dörfer werden 1 Bezirk".

00:02:56: Gefördert wurde es von Kulturkontakt / culture connected, deren Aufgabengebiet Kulturvermittlung mit Schulen ist.

00:03:05: Culture connected ist Teil der Oead, der Österreichischen Austauschdienst-Gesellschaft.

00:03:14: Weitere Infos und Links finden Sie in den Shownotes bzw. im Blogartikel zu dieser Podcast-Folge.

00:03:21: Ich habe das Projekt gemeinsam mit Verena Hinteregger, der Klassenlehrerin der 2b am Friedrichsplatz geplant.

00:03:30: Wir hatten fünf Termine vereinbart. Drei konnten wir glücklicherweise noch vor dem Lockdown abhalten.

00:03:37: Einen haben wir dann mehr oder weniger virtuell durchgeführt.

00:03:41: Und die geplanten Interviews mit den Kindern für die heutige Podcast-Folge waren dann im Juni möglich. Natürlich mit diversen Sicherheitsmaßnahmen.

00:03:52: Es war wieder eine sehr spannende und interessante Zusammenarbeit - schon die zweite mit dieser Klasse.

00:04:00: Und ich hatte den Eindruck, dass es auch den Kindern gefallen hat. Na dann bin ich schon sehr neugierig auf die Audiocollage, die Du daraus gestaltet hast. Legen wir los? Klar! Also: Ton ab!

00:04:13: Musik

00:04:18: Herzlich willkommen! Dankeschön! Wenn wir am Museum vorbeigehen, sagen sie: "Ah, da ist die Brigitte und das Museum und da waren wir schon!"

00:04:27: Ich heiße Mina, ich bin 9 Jahre alt. Hallo, ich heiße Leonie, ich bin 8 Jahre alt. Wie ist Dein Name?

00:04:34: Ibrahim. Hallo, ich bin Tobias Böhm und ich wohne in der Sperrgasse im 15. Bezirk. Mein Name ist Verena Hinteregger. Ich bin die Klassenlehrerin von der 2b, der Integrationsklasse am Friedrichsplatz.

00:04:48: Die Zusammenarbeit bisher hat immer so wunderbar funktioniert, dass ich eigentlich gerne wieder was gemeinsam machen wollte. Du hast ja da eine ganz bestimmte Vorstellung, dass Du die Kinder quasi in den Bezirken oder in die Geschichte holen möchtest,

00:05:03: damit das nicht einfach nur irgendein Ort ist, wo sie halt in die Schule gehen, sondern dass das zu einer Art Heimat wird.

00:05:10: So wie ich mir das vorstelle, ist das halt so: Heimat ist da, wo meine Freunde sind. Das ist schon mal das Erste und das Wichtigste. Das findet in der Schule statt, dass die Kinder Kontakte knüpfen

00:05:20: und Freundschaften finden, und der zweite Schritt ist eben, Heimat ist da, wo ich selber was gestalten kann, wo ich mich auch gut auskenne und wohlfühle und ich denk mir,

00:05:31: wenn man im Bezirk oft unterwegs war und zwar jetzt noch mal in einer anderen Mission, als einkaufender Weise oder auf dem Spielplatz spielender Weise,

00:05:41: dann trägt das schon dazu bei, dass man sich heimisch fühlt und vielleicht auch verantwortlich für den Ort, wo man sich befindet.

00:05:49: Ja, und unsere Zeitreise, die kann man ja immer wieder ein bisschen woanders ansetzen und woanders hin reisen oder sich mal andere Dinge anschauen, und daher haben wir

00:05:58: halt wieder eine Reise gemeinsam angetreten. Du hast ja eine 2. Klasse, d.h. Wir haben im vorigen Semester schon am 

00:06:08: Beginn mit der ersten Klasse eben das Projekt "Zeitreise" gemacht.

00:06:12: Dazu gibt es auch eine Podcast-Folge (#010) und diesmal eben "5 Dörfer werden 1 Bezirk"

00:06:19: " 5 Dörfer werden 1 Bezirk" haben wir fünf Termine geplant - ein bisschen ist uns Corona dazwischen gekommen -

00:06:26: aber die ersten drei Termine sind einmal planmäßig verlaufen. Im Jänner haben wir einen Workshop im Museum gemacht. Am Anfang waren Kriege. Am Anfang gab's 5 Dörfer und die werden dann zum Bezirk.

00:06:39: Das ist unser Thema.

00:06:43: Reindorf, Rustendorf, Braunhirschen, Fünfhaus und Sechshaus.

00:06:56: Bevor wir noch zu Wien gekommen sind, haben sich 3 dieser Orte schon zu einem größeren Ort zusammen geschlossen. Rustendorf, Braunhirschen und Reindorf. Und zwar, wie hat der Ort geheißen, der große Ort? Rudolfsheim. Hier, dieses Haus wurde als Rathaus von Fünfhaus gebaut. Fünfhaus? Genau! Und wir sind jetzt auch in Fünfhaus. Jetzt heißt es natürlich nicht mehr Rathaus, jetzt haben wir ja eins im 1. Bezirk für die ganze Stadt, weil jetzt gehören wir ja zu Wien dazu. Jetzt heißt es Amtshaus. Bei uns gibt's den Bürgermeister für ganz Wien und den Bezirksvorsteher oder die Bezirksvorsteherin für den Bezirk.

00:07:23: Im Februar haben wir einen.

00:07:33: Spaziergang.

00:07:35: zum Gedenkstein von Fünfhaus gemacht. Ich beginn einmal mit dem, was in der Mitte war, mit unserem Spaziergang durch den Bezirk.

00:07:45: Das war nämlich das, was die Kinder am meisten beeindruckt hat, und das, was bei den Kindern am meisten hängen geblieben ist, war unser Spaziergang, wo wir die alten Fotos von den alten Häusern mit hatten

00:07:55: und dann geschaut haben, was sich da verändert hat, und wie jetzt die Häuser aussehen, die da stehen.

00:08:04: Mit den Fotos haben wir die alten Häuser verglichen. Also sie haben schon den Gedenkstein auch wirklich in Erinnerung behalten,

00:08:12: eben als etwas Markantes, was das besonders sichtbar macht, dass da die Wurzeln unseres Bezirkes sind. Im Verlauf der heutigen Clementinengasse entstanden

00:08:24: 1701 die ersten fünf Häuser, die

00:08:30: dem späteren Vorort, Bezirk und nunmehrigen.

00:08:38: Bezirksteil Fünfhaus den Namen gaben. Was werden wir im März machen? Im März wird's lustig. Da sind wir wieder im Museum. Und was machen wir da? Quiz. Ein Quiz.

00:08:51: Im März haben wir ein Quiz im Museum gemacht. Das hat ja erinnert an ein Quiz für Kinder, das es im Fernsehen gibt. Weißt Du, wie das heißt?

00:09:00: 1, 2 oder 3. Ich hab aber den Besuch im Museum mit dem Quiz sehr gut gefunden. Also dieses Online-Quiz mit 1, 2 oder 3,

00:09:11: weil die Kinder da so unglaublich erfolgreich waren und wirklich jede Frage oder fast jede Frage richtig beantworten konnten. Das hat ihnen ja auch ein sehr gutes Gefühl gegeben. Na ja, dann wollt ich ja zu euch in die Schule kommen

00:09:24: und wollte diesen Zeitstreifen machen mit euch. Das ist ja leider nicht gegangen. Warum?

00:09:30: Aber dann kam Corona und die Schule war geschlossen. Weil Corona gekommen ist. Was bedeutet das?

00:09:40: Ein Virus. Virus, was macht denn der? Virus steckt

00:09:47: Dich an und macht Dich krank. Im Mai hätten wir die Podcast-Folge aufnehmen in der Schule gemacht. Gut, das haben wir jetzt einfach verschoben. Das machen wir jetzt.

00:10:00: Ich glaub schon, dass viele Kinder auch ihren älteren Geschwistern und den Eltern und Großeltern da ein bisschen was weitergeben von ihrem jetzt erworbenen Wissen. Ja dann dankeschön! Ja ich danke Dir, das war wieder ganz eine tolle Zusammenarbeit.

00:10:15: Und die Kinder und ich wir freuen uns schon auf die nächste Zeitreise! Dankeschön, tschüß!

00:10:21: Musik

00:10:29: Beeindruckend!

00:10:31: Die Kinder waren ja voll bei der Sache und haben sehr viel mitgenommen aus dem Projekt. Ja, den Eindruck hatte ich auch. Das ist ja schon unsere 2. Zusammenarbeit und ich denke, dass die Kinder sich schon immer auf unsere gemeinsamen Termine freuen.

00:10:45: Geht's im nächsten Schuljahr wieder weiter? Ja, Verena und ich haben da schon wieder eine Idee,

00:10:50: aber dazu mehr im nächsten Jahr. Jetzt wird es Zeit für die Neuigkeiten unserer Grätzelkorrespondentin Karin Elise Sturm.

00:10:58: Ja, hallo Maurizio, hallo Brigitte, da bin ich schon und hier sind die Grätzel-News.

00:11:03: Wir Wienerinnen und Wiener haben die letzten Wochen ja den Gastro-Gutschein geschenkt bekommen. Viele von uns spenden die Gutscheine für diverse Obdachlosen- und andere Sozialeinrichtungen.

00:11:14: Alle anderen haben jede Menge Möglichkeiten, den Gutschein in Rudolfsheim-Fünfhaus einzulösen.

00:11:20: Insgesamt sind es 126 teilnehmende Betriebe im 15. Bezirk, die den Gutschein annehmen.

00:11:27: Die Palette der Unternehmen reicht von den guten alten Bekannten - unseren Lieblingswirtshäuser, wie dem Eduard, dem Quell dem franzundjulius,

00:11:36: dem Schutzhaus zur Zukunft, der Hollerei oder dem Restaurant Kent Fünfhaus und vielen anderen Wirtshäusern.

00:11:44: Aber auch Eissalons nehmen teil, verschiedene Cafés, wie auch das GOTA Café, das Buchcafe Melange bis zu den verschiedenen Ständen auf den beiden Märkten des Bezirks.

00:11:54: Am Meiselmarkt Karls Fischspezialitäten und die Konditorei Angelmayer nehmen den Gastro-Gutschein genauso wie das Landkind am Schwendermarkt. Zu finden sind die ganzen Betriebe auf der Website

00:12:07: wienergastrogutschein.at

00:12:10: wo man auf der Suchmaske nur 1150 eingeben muss und schon hat man die Liste der gesamten 15. Bezirks Betriebe, die uns den Gutschein gerne abnehmen.

00:12:21: Eine ähnliche Website - diesmal zur Suche von Wiener Betrieben im 15. Bezirk, die uns mit Produkten aus der Umgebung versorgen -

00:12:29: es ist sehr wichtig, die heimischen und regionalen Unternehmen zu unterstützen, statt das Geld auf internationalen Online-Plattformen auszugeben, die unsere Arbeitsplätze nicht schützen

00:12:41: und auch keine ordentlichen Steuern in Österreich bezahlen - auf der Website nahundoffen.at

00:12:49: kann man ganz leicht Betriebe in Wien suchen, in denen Wienerinnen und Wiener beschäftigt sind und die uns mit regionalen Produkten versorgen.

00:12:57: Apropos regionale Geschäfte unterstützen: Ganz neu im Grätzel - das Buchcafé Melange hat auch einen Online

00:13:05: Buch Shop jetzt mittlerweile. Unter buchcafe-melange.buchkatalog.at

00:13:13: kann man ganz leicht online im Buchcafe Melange kaufen und die werden einem per Post dann zugeschickt.

00:13:22: Einen Veranstaltungstipp habe ich noch. Unter dem Titel XX Art Flanerie findet

00:13:28: bis inklusive 18.Juli ein hochkarätiges Kunst-Festival in der Reindorf-Gegend und dem angrenzenden Meidling statt.

00:13:37: Die Idee ist, dass die Besucherinnen des Festivals die vielen teilnehmenden Locations gemütlich ab spazieren und von Veranstaltung zu Veranstaltung flanieren.

00:13:47: Die Organisatorinnen des Festivals sind die aa Collection, Improper Walls in der Reindorfgasse,

00:13:55: die Hollerei-Galerie in der Hollergasse,

00:13:58: Schwendergasse Public Gallery, The Dessous im 12. und Jan Arnold Gallery im Museumsquartier,

00:14:07: Locations gibt es noch viele weitere im Bereich der Reindorfgasse und Meidling. Das Studio Lassie macht mit ebenso wie das nada Lokal, das Landkind, das Buchcafé Melange das Atelier Analog,

00:14:19: Das Eben44, die Turnhalle und noch viele, viele mehr.

00:14:24: Am 17. und 18. Juli sind alle Locations geöffnet und zwischen 11 Uhr vormittags und nachts gibt es Performances, live Paintings

00:14:34: aber auch eine Lesung mit Puneh Ansari, abends Live Konzerte, DJ Line und jede Menge Beiträge in den teilnehmenden Galerien.

00:14:43: Informationen finden Sie im Internet unter xxflanerie.at

00:14:50: Und, ja, ich hoffe, dass viele von den Hörerinnen und Hörern zu uns ins Reindorf finden. Liebe Karin, vielen Dank für Deinen Bericht und bis zum nächsten Mal!

00:15:00: Sehr gerne, Brigitte! Im August folgen die nächsten Grätzel-Neuigkeiten. Bis dahin wünsche ich Ihnen liebe Hörerinnen und Hörer,

00:15:08: und auch euch beiden einen schönen Sommer! Vielen Dank, das wünschen wir Dir auch!

00:15:14: Ciao Karin! Brigitte, was erwartet uns denn in der nächsten Folge?

00:15:20: Ja, lieber Maurizio, für August ist das bereits angekündigte Interview mit den Betreibern des Podcast "Zeitsprung" geplant.

00:15:29: Im Juni konnte esja aus Termingründen nicht stattfinden, aber ich bin jetzt sehr zuversichtlich, dass es diesmal klappt.

00:15:37: Die beiden Historiker Daniel Meßner und Richard Hummer erzählen einander in "Zeitsprung" Geschichten aus der Geschichte.

00:15:47: Es geht dabei um außergewöhnliche Persönlichkeiten, vergessene Ereignisse und überraschende Anekdoten.

00:15:55: Du hast noch was vergessen. Was denn Maurizio? Na unsere Podcast-Party. Ah ja stimmt, Du hast recht!

00:16:03: Am 15.7. um 19 Uhr ist ja wieder Showtime. Diesmal noch online via ZOOM.

00:16:11: Und es geht wie immer ums "Feiern, Kennenlernen und Vernetzen". Den Link zum ZOOM-Meeting

00:16:18: erhalten Sie nach der Anmeldung. Und die Anmeldung ist wie immer unter www.museum15.at/veranstaltungen möglich.

00:16:30: Lieber Maurizio, vielen Dank für Deine Unterstützung und ich habe da noch was für Dich. Sektkorken - Jubel

00:16:38: Wofür ist das Brigitte?

00:16:47: Zur Feier des Tages! Dieses Monat ist es ein Jahr, dass du zum Museumsteam gehörst.

00:16:54: Mir kommt es ja vor, als wärst du schon immer da gewesen.

00:16:57: Vielen Dank für Deine Mitarbeit, für deinen Einsatz und Deine Ideen. Ich hoffe, Du bleibst uns noch lange erhalten!

00:17:06: Ich danke auch, liebe Brigitte. Für die Aufnahme ins Team und die Möglichkeit, bei den vielen spannenden Aktivitäten des Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus mitzuwirken.

00:17:18: Bis zum nächsten Mal! Bis zum nächsten Mal! Ja, liebe Hörerinnen und Hörer. Rudolfsheim-Fünfhaus hat viel zu bieten.

00:17:26: Machen wir was draus - gemeinsam.

00:17:29: Wenn Sie ihr Wissen über die Geschichte des 15. Bezirks erweitern möchten. Wenn Sie kulturelle und gesellschaftspolitische Themen schätzen.

00:17:37: Wenn Sie gespannt auf interessante Menschen und Themen aus Vergangenheit und Gegenwart im 15. Bezirk sind. Dann sind Sie bei uns richtig!

00:17:47: Besuchen Sie unsere Ausstellungen und Veranstaltungen im Museum, verfolgen Sie unsere Aktivitäten auf unserer Webseite, unserem Blog,

00:17:57: unserem Youtube-Kanal und auf Facebook, Instagram & Co. Infos und Links,

00:18:03: finden Sie in den Shownotes. Wir sind auch gespannt auf Ihre Kommentare und Anregungen. Ich freue mich auf die nächsten spannenden 15 Minuten bei Fünfzehn Minuten über den Fünfzehnten

00:18:16: und verabschiede mich mit der anregenden Musik von Nigora und der berauschenden Stimme von Michael Stark. Auf Wiederhören. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Tag! Ihre Brigitte Neichl

00:18:25: Outro

00:18:39: Outro

00:18:48: Outro.